Schweizerische Klimapolitik: Die Schwierigkeit internationale Abkommen national effektiv umzusetzen

Veranstaltungsreihe Klimawandel in der Schweiz

Die Schweiz gilt international als eine der Vorreiterinnen im Umweltschutz. Und generell stimmt dies auch und zählte in den 1990er Jahren auch die Klimapolitik dazu. Heute ist dies nicht mehr so. Die Schweiz ist zwar international und in der UNO Gemeinschaft immer noch sehr aktiv, wenn es darum geht, innovative Ideen für den Kampf gegen den Klimawandel, oder auch die Anpassung an den Klimawandel vorzuschlagen. Doch zu Hause haben unsere Regierungsvertreter grosse Mühe, starke Klimaziele und wirkungsvolle Instrumente umzusetzen. Und da scheinen weder Schüler-Streiks noch Briefe der Wissenschaft etwas daran zu ändern. Warum ist dies so? Der Vortrag von Karin Ingold versucht einige Antworten darauf zu geben.
Anschliessend an den Vortrag offeriert die Volkshochschule einen kleinen Apéro. Für Mitglieder der Volkshochschule gratis.

Kurs-Nr.

19W-705

Datum

11.03.2020

Tag

Mi

Dauer

Mi 11.03.2020
20:15 – 21:15 h

Preis

CHF 15.00

Anzahl Plätze

6 – 30

Standort

Aula, Oberstufenzentrum, Schwarzenburg

Kursleitung

Karin Ingold, Prof. Dr., Politikwissenschaftlerin an der Universität Bern

Preis

Standard CHF 15.00

Kursdaten

Mi 11.03.2020 20:15 – 21:15