Mit einem Apfel Paris in Erstaunen versetzen

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bahnen sich in der bildenden Kunst grosse Veränderungen an. Die «Väter» der Moderne, Paul Cézanne, Paul Gauguin und Vincent van Gogh werfen mit ihrer kühnen Malerei alte Traditionen über Bord. Ihre bahnbrechenden Neuerungen werden von den Zeitgenossen als grosse Befreiung oder als schändliche Verzerrung der Wirklichkeit wahrgenommen.
Anhand von ausgewählten Beispielen will der Kurs zeigen, wie die Kunst der grossen Vorläufer bis heute nachwirkt.
Der Kurs möchte auch Mut zum eigenen Urteil vermitteln. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Kurs-Nr.

19W-703

Datum

21.01.2020

Tag

Di

Dauer

Di ab 21.01.2020
3x 19:30 – 21:30 h

Preis

CHF 120.00

Anzahl Plätze

6 – 12

Standort

Oberstufenzentrum, Einschlag 7, Schwarzenburg

Kursleitung

Katharina Nyffenegger, Lic.phil. Kunsthistorikerin

Preis

Standard CHF 120.00

Kursdaten

Di 21.01.2020 19:30 – 21:30
Di 28.01.2020 19:30 – 21:30
Di 04.02.2020 19:30 – 21:30